Pressemitteilung Minister würdigt die Arbeit der Kreisschulpflegschaft

Das Schreiben des Ministers für Arbeit, Integration und Soziales in Nordrhein-Westfalen Guntram Schneider war für die Kreisschulpflegschaft Gütersloh eine Überraschung und eine Anerkennung zugleich. 

 

http://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detail-ansicht/article/minister-ehrt-kreisschulpflegschaft.html

Ministerbrief und aktuelle Planungen waren Themen der 1. Mitgliederversammlung im neuen Schuljahr

Unsere gemeinsame Arbeit kommt sowohl im Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein Westfalen als auch bei führenden Politikern gut an. Die Eltern der Kreisschulpflegschaft bzw. alle Mitglieder der Kreisschulpflegschaft erhielten kürzlich einen persönlichen Glückwunschbrief von Arbeitsminister Gutram Schneider. Der Ministerbrief  wurde im Rahmen der ersten Mitgliederversammlung reflektiert und aktuelle Planungen besprochen. Lesen Sie hier den Ministerbrief und das Protokoll der Mitgliederversammlung..

 

Rechenschwäche/ Dyskalkulie

„Alles – bloß kein Mathe!“
Am 18.01.2011 fand in den Räumen des Gütersloher Mathematisch-Lerntherapeutischen Instituts (Berliner Straße 24, 33330 Gütersloh) eine  Informationsveranstaltung für Eltern zum Thema Rechenschwäche statt. In der folgenden Einladung "Matheschwäche" finden Sie auch weitere Kontaktdaten und die Internnetadresse des Instituts.
In der Veranstaltung mit der Kreisschulpflegschaft Gütersloh e.V. wurde der Frage nachgegangen, was Rechenschwäche bedeutet und was Eltern zusammen mit Schule tun können? Lesen Sie dazu auch den Bericht zur Veranstaltung.

Offene Ganztagsschulen (OGS) und Finanzen

Immer mehr Eltern melden ihre Kinder im Offenen Ganztag an. Offene Ganztagsschulen sollen auf der Grundlage von Kooperationsvereinbarungen zwischen dem Schulträger, den Schulen und beteiligten außerschulischen Partnern ausgestaltet werden.

Ziel sollte es sein, die Offenen Ganztagsschulen im Primarbereich zu einem attraktiven und qualitativ hochwertigen Angebot weiterzuentwickeln.

Schulpolitischer Konsens in NRW beschlossen

Die Regierungs-Koalition hat mit der CDU Eckpunkte für einen Schulkonsens zur Zukunft des Schulsystems in NRW beschlossen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Schulministerin Sylvia Löhrmann, der CDU-Landesvorsitzende Norbert Röttgen und der CDU-Fraktionsvorsitzende Karl-Josef Laumann stellten die gemeinsamen Leitlinien zusammen vor. Sie einigten sich am Dienstag auf die Bildung einer neuen "Sekundarschule", die die Jahrgänge 5 bis 10 umfasst und durch die Kooperation mit einer Oberstufe eines Gymnasiums, eines Berufskollegs oder einer Gesamtschule auch den Weg zum Abitur eröffnet.

Konzentration und Aufmerksamkeit im Grundschulalter

Gute Stimmung ist Voraussetzung für eigenverantwortliches Lernen – Eltern begleiten und fördern Konzentration und Aufmerksamkeit

„Jetzt Konzentrier dich mal!“ – Die Frage nach der Bedeutung dieser häufig verwendeten Aufforderung stand im Mittelpunkt eines Informations- und Austauschforums zum Thema „Konzentration und Aufmerksamkeit im Grundschulalter – Wie können Eltern unterstützen?“.

MINT-Asse ausgezeichnet

Preisverleihung des Schülerwettbewerbs von pro MINT GT im Claas Technoparc

Kreis Gütersloh. 140 Schülerinnen und Schüler hatten sich beworben – fünf von ihnen konnten jetzt im Claas Technoparc die Preise des ersten kreisweiten „MINT-Asse-Wettbewerbs“ entgegen nehmen. Anfang des Jahres hatte das zdi-Zentrum pro MINT GT Schüler der achten, neunten und zehnten Klassen aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Zum einen ging es dabei um den Notendurchschnitt in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Zum anderen aber auch um das außerschulische Engagement in diesen Bereichen. Punkten konnten zum Beispiel diejenigen, die bereits ein Praktikum im MINT-Bereich gemacht hatten, an Schülerwettbewerben teilgenommen hatten oder schon eine konkrete Berufsvorstellung im naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich haben.

Leserbrief: Die Eltern der Heidbrinkschule in Rheda-Wiedenbrück teilen mit

Nachdem in letzter Zeit ständig hochjubelnde Artikel über den „Gemeinsamen Unterricht“ in der Presse zu lesen waren, möchten wir, als Eltern der Heidbrinkschule uns auch einmal zu Wort melden. Es ist unstrittig, dass der GU seine Berechtigung hat und er für viele Kinder auch die richtige Beschulung ist. Allerdings ärgert uns immer wieder, dass die Förderschule in Zeiten der Inklusionsdebatte als die schlechtere Möglichkeit der Beschulung dargestellt wird.

Pressemitteilung Wohltätigkeitsbasar DITIB Rietberg

Elternleitfaden auch für Eltern mit Migrationshintergrund

Die Kreisschulpflegschaft Gütersloh beteiligte sich an dem Wohltätigkeitsbasar der muslimischen DITIB-Gemeinde in Rietberg-Neuenkirchen. Eltern konnten sich mit Informationen über Bildung und Schule versorgen.

Konzentration und Aufmerksamkeit im Grundschulalter

Veranstaltungsdatum: 
Mittwoch, 6 Juli, 2011 - 19:00

Nach der ersten kreisweiten Eltern- Informationsveranstaltung "Rechtschreiben erforschen - Lesen verstehen (ReLv)" im Juni 2010, hat sich eine Arbeitsgruppe mit Anregungen eines folgenden "Eltern- Erfahrungsaustausches ReLv"  beschäftigt. Wir freuen uns sehr, die Schulpsychologinnen der Bildungs- und Schulberatung des Kreises Gütersloh für ein Elternangebot "Entwicklung von Konzentration und Aufmerksamkeit im Grundschulalter - Wie können Eltern ihr Kind unterstützen?" gewonnen zu haben.

Das Veranstaltungsangebot  findet kreisweit sehr großen Anklang.
Wir möchten Sie bitten von weiteren Anmeldungen abzusehen, da wir bereits an die maximale Teilnehmergrenze stoßen. Eine Folgeveranstaltung für Grundschuleltern ist ab Mitte des nächsten Schuljahres fest angedacht.

Seiten

Kreisschulpflegschaft Gütersloh e.V. RSS abonnieren

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.

Neue Mitglieder

  • Sergml
  • HeikoNathmann
  • CBeckmann
  • RicardoNor
  • jhoffmann