Mitgliedschaft

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite. Die Kreisschulpflegschaft Gütersloh ist seit Juli 2010 ein eingetragener Verein. Für die aktive Unterstützung der Gründungsmitglieder und Ihr Interesse zu unseren Angeboten möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.

Hier erhalten Sie das Beitrittsformular und unseren Flyer mit unseren Handlungsfeldern. Wir möchten alle Eltern auch weiterhin unterstützen und uns für Sie einsetzen.

Die NW berichtet:Chef der Elterninitiative gegen G8: "Das Turboabi hat katastrophale Folgen"

Lesen Sie bei Interesse den Presseartikel der "NW":  Chef der Elterninitiative gegen G8: "Das Turboabi hat katastrophale Folgen" http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/20824472_Chef-der-Elterninitiative-gegen-G8-Das-Turboabi-hat-katastrophale-Folgen.html

Austauschtreffen für alle Interessierten der Kreisschulpflegschaft in der Osterrath Realschule

Veranstaltungsdatum: 
Montag, 13 Juni, 2016 - 19:30

Wir laden alle Elternvertreter und interessierten Eltern der Kreisschulpflegschaft ganz herzlich zu einem Austauschtreffen am Montag, den 13. Juni, 19:30 Uhr- 21 Uhr in die Osterrath-Realschule, Burgweg 19 in 33378 Rheda-Wiedenbrück ein.

 

Vorstandsneuwahl, Elternetzwerke und digitale Medien an Schulen

Veranstaltungsdatum: 
Donnerstag, 30 Juni, 2016 - 18:00

Wir möchten Sie zu unserer Vorstandsneuwahl ganz herzlich einladen und freuen uns Sie alle am Donnertag, den 30. Juni um 18 Uhr in der Aula der Freiherr-vom-Stein-Realschule, Austernbrede 26, 33330 Gütersloh begrüßen zu dürfen. Neben der Wahl möchten wir Sie über weitere Ergebnisse zur Umfrage G8/G9, neue Elternnetzwerke und  unsere Bemühungen zur Stärkung der Elternrechte  informieren. Wir diskutieren den Einsatz von Medien an Schulen und das Lernen im digitalen Wandel.

Die NW berichtet: Eltern fordern mehr Beteiligung

Wir freuen uns über die gute NRW-weite Zusammenarbeit mit Elternverbänden, allen Satdtschulpflegschaften und dem Stadtelternrat Bielefeld und  möchten Ihnen den Presseartikel der NW vom 30.04.2016 zur Verfügung stellen http://stadtelternrat-bielefeld.de/eltern-fordern-mehr-beteiligung .

Bielefeld/Gütersloh. Die Schulpflegschaft im Kreis Gütersloh und die Stadtschulpflegschaft Bielefeld gehören zu den 13 Elternzusammenschlüssen in NRW, die mehr Beteiligung der Eltern in der Schulpolitik fordern. Derzeit gehöre NRW bei der Elternbeteiligung zu den Schlusslichtern aller Bundesländer, heißt es in einer Pressemitteilung der 13 Elternschaften.

Schulen sind vom digitalen Wandel ausgeschlossen

Die Kreisschulpflegschaft hat ein großes Interesse Schülerinnen und Schüler an Schulen zu fördern, aber nicht zu überfordern. Der Schulpflegschaftsvorsitzende der Grundschule Kattenstroth und die Vorsitzende der Kreisschulpflegschaft reagieren auf die zahlreichen Forderungen der Schulpflegschaften im Kreis und setzen sich für eine Verbesserung der desolaten Ergebnisse der Mediennutzung an den Schulen in NRW ein. Lesen Sie unseren Artikel  HIER 

Kursus für Eltern zur Medienerziehung im Kreisfamilienzentrum in Herzebrock

Kinder kommen heute immer früher mit Medien in Berührung, sei es dass sie die Eltern oder ältere Geschwister bei der Mediennutzung beobachten oder selbst verschiedene Medien ausprobieren.Angesichts des sich rasant wandelnden Medienangebots und insbesondere der Verbreitung bedienfreundlicher Endgeräte mit Touchscreen stellen sich für Eltern neue medienerzieherische Herausforderungen im Alltag. Zum Thema "Handy, i-pod,Playstation und Co" bietet die VHS an beiden Dienstagen 24. und 31.Mai, 19.30 bis 21 Uhr im Kreisfamilienzentrum Herzbrock-Clarholz, Clarholzer Straße 45, in 33442 Herzebrock-Clarholz einen Kursus für Eltern an. Weitere Infos und Anmeldehinweise finden Sie im nachfolgenden Presseartikel der Glocke vom 12. Mai und auf der Homepage des Kreisfamilienzentrums oder direkt HIER .

Förderschulen sind wichtig

Nicht für jedes Kind ist Inklusion das Richtige. Förderschulen sind nach wie vor wichtig. Bei Interesse können Sie über die Mediathek den WDR- Beitrag, Lokalzeit OWL vom 9.Mai " nachschauen- hier der Link: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-ostwestfalen-lippe/video-foerderschulen-am-limit-100.html

Jahresthema des Bundeselternrats für 2016: Bildungsrepublik Deutschland Teil II – Welche Bildung braucht unsere Gesellschaft?

Hier erhalten erhalten Sie bei Intertesse die Pressemitteilung des Bundeselternrats. Die in den Fachausschüssen erarbeitete Resolution erhalten alle Schulministerien der 16 Bundesländer und das KMK. Das Themenfeld Bildung ist ein aktuelles Thema der Kreisschulpfelegschaft und wird in Versammlungen mit Eltern und Institutionen diskutiert. Bildung sollte unseren Kindern so etwas wie die Befähigung zu einer eigenständigen Lebensführung vermitteln, sowohl in kognitiver und emotionaler als auch in sozialer und praktischer Hinsicht. Gute Lehrer-Schüler-Eltern Beziehungen sind nicht nur wichtig für den Lernerfolg unserer Kinder, sondern für die Enwicklung des einzelnen Kindes.Wir sehen Schule als Ort der formalen Bildung. Das"informelle Lernen" oder implizite, ungeplante Lernen findet in der Familie, in der Peergroup oder, etwas allgemeiner, im Alltag satt. Zum informellen Lernen finden Sie auf dieser Seite einen weiteren Bericht von der Kreisschulpflegschaft. Die Kreisschulpflegschaft ist vernetzt mit dem Bundeselternrat und unterstützt die Resulotion.

Kreisschulpflegschaft beim Elternabend der Berufsinformationsbörse in Gütersloh

Auf Einladung der Organisatoren der Berufsinformationsbörse in Gütersloh nahmen Edith Mathmann als Vorsitzende der Kreisschulpflegschaft und Ralf Harz als Arbeitskreisvorsitzender Übergang Schule-Beruf am Elternabend teil.

In dem vollbesetzten Raum der Stadthalle Gütersloh informierten verschiedene Referenten über die Wichtigkeit der Berufswahl.

Seiten

Kreisschulpflegschaft Gütersloh e.V. RSS abonnieren

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.

Neue Mitglieder

  • HeikoNathmann
  • CBeckmann
  • RicardoNor
  • jhoffmann
  • Donaldhog